Familie Werners Visionen

In der Zeit nach der Vereinigung Deutschlands im Jahre 1989 wurde auch Dresden wieder zur Prachtstadt. August der Starke, der Kurfürst von Sachsen, hatte einst die Vision: Dresden sollte zum Venedig an der Elbe werden. Seine Leidenschaft für Kunst- und Kultur-schätze und die rege Bautätigkeit unter seiner Herrschaft prägten im Wesentlichen den Ruf Dresdens als prunkvolle barocke Metropole.

Nach der 2000`er Wende suchten wir, die Familie Werner, eine  gewollte örtliche und berufliche Veränderung. Soviel war klar: wir wollten gemeinsam etwas Neues und Anderes beginnen. Unsere Vision war es, mit einer Hotel-Pension den Gästen den Urlaub zu „veredeln“.

Und wo eignet sich so etwas besser, als in dem immer schöner werdenden Dresden mit seiner vielseitigen Umgebung – eben in unserer Heimatstadt. 

Nach längerer Suche haben wir uns für dieses Haus mit Tradition, ganz in der Nähe von Schloss im Ortsteil Dresden Lockwitz entschieden.    

Es war unsere große Aufgabe, neben einer ansprechenden Unterkunft mit Wohlfühlcharakter und allem zeitgemäßen Komfort, folgendes für unsere Gäste zu schaffen: Das Flair dieser wieder entstehenden Schönheit Dresdens sollte auch im alten seit 1973 geschlossenen und seit Jahren leer stehenden Haus „Wilhelms Gasthof“- wie ihn die Einwohner von Lockwitz noch immer liebevoll nannten – zu spüren sein.

In einer zweijährigen Sanierungsphase wurde „Wilhelms Gasthof“ zur Residenz „Am Schloss“ sanft erweckt, so wie es in seiner jetzigen Pracht strahlt. Die Gäste entdecken im ganzen Haus dezent verteilt interessante bildliche und schriftliche Details zur Dresdener Geschichte, deren Persönlichkeiten und der reizvollen kulturellen und landschaftlichen Umgebung.

Die Residenz „Am Schloss“ wird in einer sehr persönlichen Atmosphäre geführt. Individuelle Beratung nach ihren Wünschen – das ist unsere Stärke.

Mit Herz und Stil empfängt Sie Ihre Familie Udo und Rita Werner und das gesamte Residenz-Team