Vielen herzlichen Dank an Familie C. aus dem hohen Norden

Hallo Familie C.

wir möchten uns herzlich für Eure Bewertung und den Besuch in der Residenz “Am Schloss” in Dresden Lockwitz bedanken.

Liebe Familie Werner,

wir waren leider nur einen Tag bei Ihnen. Es hat uns wunderbar gefallen. Das Zimmer war super sauber und gemütlich eingerichtet. Das Frühstück konnten wir bei sehr schönem Wetter draußen auf Ihrer Terrasse genießen. Wir haben uns bei Ihnen sehr wohl gefühlt und kommen gerne wieder.

Schöne Grüße aus dem hohen Norden.
07.2016

 

Business-Frühstück zum optimalen Start in den Tag…

bilder-021

  • günstiges Business-Frühstück frisch zubereitetauf Wunsch glutenfrei und Frühstück-To-Go
  • nach Absprache mit Geschäftspartnern im Gästetreff gemeinsam frühstücken

Schauen Sie sich unseren Frühstücksraum jetzt an und reservieren Sie Ihren Aufenthalt. » Link

Wir freuen uns auf Sie

Ihr Residenz-Team

 

Wer hat`s erfunden?

Die Kaffeevariationen sind inzwischen soooo vielfältig. 90% unsere Gäste lieben zum Frühstück trotzdem den guten alten Filterkaffee. Und wer hat den erfunden? Melitta_Bentz – Tochter eines Dresdner Buchhändlers.

IMG_5055

Na dann, guten Start in den Tag mit einem “Schälchen Heeßen” wünscht Euer Residenz-Team.

 

 

Auf Wunsch unserer Gäste jetzt in einer eigenen Kategorie über …

#die Geschichte des Hauses:

Hier erfahrt ihr zukünftig alte und neue Geschichten und mehr zur Historie unserer Residenz am Schloss in Dresden-#Lockwitz.

Diese sind jederzeit über unsere Internetseite www.dresden-residenz.de oder unseren Blog Residenz am Schloss bei WordPress vollständig abrufbar.

Viel Spaß beim schauen – Euer Residenz-Team mit Herz und Stil

Fam. Udo und Rita Werner

 

Geschichten mit Herz und Stil über Frieda:

 

Frieda, die Gastwirtin, die bis 1973 hinter dem Tresen stand, schaute jeden Gast der zur Tür hinein kam prüfend an.

Manchmal sagte sie danach: “Geben Sie mir bitte Ihre Jacke/ Ihren Mantel.” Und als der Gast bezahlte, da war der fehlende Knopf wieder angenäht. So ging Service damals – sicher auch ein gutes Beispiel für die heutige Zeit.

Nette Grüße aus Eurer #Residenz mit Herz und Stil

 

 

Jetzt lüften wir das Geheimrezept des Dinkel-Buchweizen-Brotes:

bilder 004

800g. Dinkelvollkornmehl

200g Buchweizen, gemahlen

je 1,5 Tassen Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkeren (nicht mahlen!)

2 EL Vollmeersalz

5-6 EL Obstessig

42g Frischhefe oder entsprechende Menge Bio-Trockenhefe

1l warmes Wasser

Zubereitung: Hefe mit etwas warmem Wasser verrühren. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut verrühren. Die Masse in 2 kleine oder eine große Kastenform geben und mit Wasser besprühen. Nicht mehr gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen ca 1 Stunde bei 220 Grad backen. FERTIG! Dinkel und Buchweizen könnt Ihr in vielen Reformhäusern frisch schroten bzw. mahlen lassen.

(Danke an Christina Riedel für das rausgesuchte leckere Rezept aus dem Buch “Brot backen” von Ilse Gutjahr / Erika Richter).

Viel Spaß beim Ausprobieren und gesunde Grüße vom #Residenz-Team