Immer eine gute Empfehlung – wandern in der Sächsischen Schweiz nahe Dresden

Sächsische Schweiz – hier trifft Natur pur auf atemberaubende Schönheit. Ihr Aufenthalt hier wird auf jeden Fall eines bewirken: Man will wiederkommen.

kc3b6nigstein

Nur 1/2 Stunde von unserem Haus entfernt erreichen Sie die Sächsische Schweiz mit ihren vielen gut ausgeschilderten Wanderwegen. Viele schöne Wanderrouten finden Sie hier: http://www.saechsische-schweiz.de/fileadmin/userfiles/TVSSW/PDF/Broschueren/Malerweghandbuch-2014.pdf. Und nach der Wanderung schließt sich der Kreis bei der Übernachtung  in unserem schönen Zimmer “Festung Königstein”.  Jetzt buchen und Bestpreis sichern unter: http://goo.gl/SmJgdl .

Ihr Residenz-Team freut sich auf Ihren Aufenthalt. impressionen-24-009

Wer hat`s erfunden?

Die Kaffeevariationen sind inzwischen soooo vielfältig. 90% unsere Gäste lieben zum Frühstück trotzdem den guten alten Filterkaffee. Und wer hat den erfunden? Melitta_Bentz – Tochter eines Dresdner Buchhändlers.

IMG_5055

Na dann, guten Start in den Tag mit einem “Schälchen Heeßen” wünscht Euer Residenz-Team.

 

 

Schon Hans-Christian Andersen erkannte bei seiner “Reise nach Dresden und in die Sächsische Schweiz”:

“Farben, Töne und Gedanken sind doch im Grunde die Dreieinigkeit des Universums.” Auch wir stellen immer wieder fest, es sind so viele kleine Dinge des alltäglichen Lebens an denen die Seele sich erfreut und Erholung findet.

Daher unser Tipp: Eine lange Wanderung in der Sächsischen Schweiz unternehmen, danach in unserem Zimmer “Königstein” übernachten – und wieder mit voller Power in den nächsten Tag starten. Gern empfehlen wir Euch auch eine geeignete interessante Tour.

Erholsames Wochenende wünscht Euer Residenz-Team

impressionen-24-009

Was sagte Minister Fläming über …

 

SONY DSC
…August den Starken?

“Seine Majestät hat einen Hang, na sagen wir es mal ruhig beim Namen: zur Fantasterei. Er neigt eben dazu, die schönen Seiten der Geschichte für wahre Geschichte zu halten. Das ist der Grund, warum es so viel romanhaftes gibt in seinem Tun.”

Sonntägliche Grüße aus Eurer Residenz mit Herz und Stil

Geschichten mit Herz und Stil über Frieda:

 

Wilhelms- Geschäftsaufgabe 001

Frieda, die Gastwirtin, die bis 1973 hinter dem Tresen stand, schaute jeden Gast der zur Tür hinein kam prüfend an.

Manchmal sagte sie danach: “Geben Sie mir bitte Ihre Jacke/ Ihren Mantel.” Und als der Gast bezahlte, da war der fehlende Knopf wieder angenäht. So ging Service damals – sicher auch ein gutes Beispiel für die heutige Zeit.

Nette Grüße aus Eurer #Residenz mit Herz und Stil

 

 

beschauliche Winterzeit in Lockwitz

Winter in Lockwitz 002

 

“Dieser Teekessel diente schon meinen Eltern und war ein Zeuge unserer abendlichen Familienversammlungen; dieser kupferne Kaminschirm schützt mich noch immer vor dem Feuer, das diese alte mächtige Zange anschürt; und so geht es durch alles durch. Anteil und Tätigkeit konnt’ ich daher auf gar viel andere Gegenstände wenden, weil ich mich mit der Veränderung dieser äußeren Bedürfnisse, die so vieler Menschen Zeit und Kräfte wegnimmt, nicht weiter beschäftigte.”- Johann Wolfgang von Goethe

 Sicher sollten wir uns an Goethe ein Beispiel nehmen und unsere Zeit und Kraft in #2015 besser kontrollieren. Das eine oder andere “nostalgische Teil” tut auch seinen Dienst und es stecken noch Erinnerungen drin.